Verkehr

Horgen wächst, grosse neue Siedlungen entstehen und immer mehr Menschen sind in der Gemeinde unterwegs. Nach über zehn Jahren steht eine erneute Revision des kommunalen Richtplans Verkehr an. Dabei muss auch das grosse Gebiet der ehemaligen Gemeinde Hirzel miteinbezogen werden.
Die Horgner Netzlösung mit flächendeckendem Tempo 30 in den Wohngebieten und Beibehalt von Tempo 50 auf den Sammelstrassen bewährt sich. In der Meinung der SP soll der Fokus der Richtplanrevision nun auf Verbesserungen für den Langsamverkehr und Ausbauten beim öffentlichen Verkehr liegen.

 

Dafür setzt sich die SP ein:

  • Die Gesamtrevision des Verkehrsrichtplanes soll mit einem breiten öffentlichen Mitwirkungs-verfahren erfolgen, wie dies erstmals 2007 erfolgreich durchgeführt worden ist.
  • Wir fordern ein zusammenhängendes, attraktives Fusswegnetz, inklusive Passerellen zur Querung der SBB-Linien beim Bahnhof Oberdorf und in Käpfnach.
  • Horgen soll den Veloverkehr systematisch fördern: Durch hangparallele und steigungs-erleichternde Velowege und den Ausbau der öffentlichen Veloabstellplätze.
  • Horgen soll den öffentlichen Verkehr ausbauen: Durch Verdichtung des Busfahrplans, eine Standseilbahn-Verbindung zwischen den Bahnhöfen See und Oberdorf und vermehrte Angebote für geteilte Autonutzung (z.B. Mobility-Standort im Hirzel).